* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
    niggoe
    - mehr Freunde

* Letztes Feedback






Meine Wohnsituation

So, es ist Zeit, um mehr über mein Placement und über das was ich mache zu erzählen. Ich fang mal mit meiner Wohnsituation an.

Ich lebe zusammen mit 3 Kollegen in einem Haus auf dem Schulgelände der Meath School, in der ich auch arbeite. Wir teilen uns Küche und Bad (die Küche brauch ich dabei eh nur am Wochenende, da ich in der Woche fast immer im Projekt esse, mehr dazu später). Mein Zimmer bietet nicht viel mehr als ein Bett und ein Kleiderschrank, naja mehr brauch ich auch nicht. Pluspunkt ist das relativ gute WLAN und die Tatsache, dass ich fast nen ganzen Kühlschrank für mich hab. Der Minuspunkt ist – wir haben manchmal kein heißes Wasser, kaputter Boiler. Nagut, das wird übermorgen hoffentlich behoben. Wie auch immer, meine Unterkunft hat das Prädikat „schon ordentlich“ verdient.

Das Ganze befindet sich in einem 3500-Seelen-Dorf namens Ottershaw. Ich bin hier schon auf dem Land, mehr als ein Pub und zwei Geschäfte hat der Ort hier nicht zu bieten. Dafür ist anderthalb Meilen weiter im Nachbardorf Addlestone ein riesiger TESCO-Markt, wo man wirklich alles kriegt, und auch wirklich günstig – lebensmittelmäßig hab ich also keine Probleme, auch alkoholtechnisch hat der TESCO einiges zu bieten (5,2 Liter Budweiser für 8 Pfund).

3 Meilen oder 20 Min. mit Rad (ich hab eins vom Projekt) entfernt liegt Woking – 60000 Einwohner, zwei riesige Einkaufszentren – Klamotten, Elektronik etc. ohne Ende. Auch Banken und was man sonst so zum Leben braucht (z.B. Friseur) findet man da. Leider ist Woking ausgehmäßig relativ tot – Pubs und Bars in allen Ehren, aber es scheint da nur einen Club zu geben, der irgendwie auch nur bis 11 auf hat, irgendwann werd ichs ausprobieren und davon berichten.

Denn Wokings Vorzug ist ein anderer – die Woking Rail Station. Von da fahren alle 3-5 Minuten (ohne Scheiß Züge nach London Waterloo. Man braucht ne halbe Stunde dahin.  Und Waterloo ist so ziemlich mit das Zentralste, was es in London gibt – direkt am London Eye! Für 10 Pfund mit Railcard gibt es ein Tagesticket von Woking nach London und zurück, mit dem man auch U-Bahn, S-Bahn und Bus in den Zonen 1-6 fahren kann. Meine Anbindung ist also billig, schnell und fast immer verfügbar – supergeil! Das Thema Nightlife wird sich also eh eher in London abspielen.

Wie man merkt, bin ich ziemlich begeistert von meiner Wohnsituation. Ich bin nu todmüde und geh ins Bett und werd morgen weiterbloggen! Viel Spaß Euch!

15.9.10 00:38
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Stefan (15.9.10 01:45)
Hey Ede!

Top Eintrag! Da wird man in Deutschland ja ganz neidisch, wenn man die Zugverbindung (samt Preis) nach London hört. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und hoffe, dass wir uns bald auf der Insel sehen!
Blog schön weiter! Schreib mal etwas über deine Arbeit (soweit erlaubt) und wie dumit der ganzen Situation sonst klarkommst, ob du schon irgendwo angeeckt bist und ob dir schon etwas verrücktes/peinliches/spannendes/erzählenswertes passiert ist.

sexy stefan lässt grüßen


Kay (15.9.10 19:57)
sexy stefan??? ich wusste gar nicht das ede auch auf jungs steht.... hättest du mir ja wenigstens mal sagen können dann hätte ich mich auch bemüht......

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung